Nachrichten aus Hagen

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen und Polizei Hagen: Drei Männer nach Raub auf einen Supermarkt festgenommen
Polizei Hagen - vor 1 Tag

Hagen-Boele (ots) - Freitagabend (24.06.2022) gegen 21 Uhr begingen zwei maskierte Männer in der Fröbelstraße einen Raubüberfall auf einen Supermarkt. Sie forderten kurz vor Ladenschluss unter Vorhalten eines Messers die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchteten die Täter über die Fußgängerbrücke in Richtung Louise-Schröder-Straße. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung trafen Polizisten auf einen 23-Jährigen, der unter dringendem Tatverdacht steht und vorläufig festgenommen wurde. Am Samstag (25.06.2022) nahm die Polizei darüber hinaus zwei weitere Männer (20 und 23 Jahre alt) fest. Die drei Männer befinden sich aktuell in Untersuchungshaft. Sie stehen bereits längere Zeit unter Verdacht, in den vergangenen Wochen mehrere Raubüberfälle begangen zu haben. Eine eingerichtete Ermittlungskommission der Polizei Hagen befasst sich mit der Aufklärung der Fälle. Nach dem Raub auf den Supermarkt wurde ein weißer Audi A4 als Fluchtfahrzeug genutzt. Die Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 02331 - 986 2066 um Zeugenhinweise. Wer kann Hinweise zu den Insassen des Autos geben, zu den Tätern des Raubes oder wer kann andere sachdienliche Angaben machen? Weitere Auskünfte zum Raub und zu den laufenden Ermittlungen werden zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht gegeben. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Versuchter Raub in Dahl - 19-Jähriger setzt sich gegen unbekannten Täter zur Wehr
Polizei Hagen - vor 1 Tag

Hagen-Dahl (ots) - Ein bislang unbekannter Täter forderte in der Nacht von Freitag (24.06.2022) auf Samstag in Dahl unter Vorhalt eines Messers Geld von einem 19-Jährigen. Der Hagener hielt sich, gegen 01.00 Uhr, vor einem Zigarettenautomaten in der Dahler Straße auf. Dort sprach ihn der Unbekannte an und fragte ihn, ob er mit seinem Handy etwas für ihn am Automaten bezahlen könne. Als der 19-Jährige dies verneinte, holte der Täter ein Messer hervor. Unter Vorhalt dieses Messers fragte er den Hagener nach Geld. Als dieser sich mit einem Ellenbogenschlag in Richtung des Täters zur Wehr setzte, fiel das Messer zu Boden. Der Unbekannte ging anschließend mit drei weiteren Jugendlichen über die Dahler Straße in Richtung Priorei weg. Den Polizeibeamten sagte der 19-Jährige, dass alle vier Personen männlich und etwa 19 bis 21 Jahre alt waren. Sie hatten dunkle Augen, Locken und Bärte. Der Täter trug eine dunkle Jeans sowie ein helles Oberteil mit einer dunklen Jacke darüber. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des versuchten Raubes ein und übergaben die Ermittlungen an die Kripo. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 02331-986 2066. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Feuerwerksrakete fliegt in der Nacht durch Fenster
Polizei Hagen - vor 1 Tag

Hagen-Altenhagen (ots) - Am Samstag, 25.06.2022, wurde eine 28-Jährige in der Straße Am Rastebaum gegen 04:00 Uhr unschön aus dem Schlaf gerissen. In ihrem Schlafzimmer knallte es und Funken flogen umher. Zusätzlich löste der Rauchmelder aus, da es in der Wohnung qualmte. Nach kurzer Zeit wusste die Hagenerin, was geschehen war. Unbekannte hatten offenbar eine Silvesterrakete durch das auf Kipp stehende Fenster geschossen. Dadurch entstanden an einer Gardine und einer Wolldecke Brandlöcher. Verletzt wurde zum Glück niemand. Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter 02331 986 2066 entgegen. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Radfahrer stößt mit Mercedes zusammen
Polizei Hagen - vor 1 Tag

Hagen-Vorhalle (ots) - Als eine 23-Jährige am Freitag (24.06.2022) gegen 17 Uhr mit ihrem Mercedes das Gelände einer Waschanlage verlassen wollte, kam es noch an der Grundstücksausfahrt zu einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer. Die Iserlohnerin wollte sich in den fließenden Verkehr einordnen und fuhr dafür langsam weiter an die Fahrbahn der Herdecker Straße heran. Ein 37-Jähriger befuhr zu dieser Zeit mit seinem Mountainbike den Gehweg in Richtung Sporbecker Weg. Da die Autofahrerin kurz gehalten habe, ging der Hagener nach bisherigen Ermittlungen davon aus, dass sie ihn passieren lassen wollte. Die Mercedes-Fahrerin fuhr jedoch wieder an, sodass der Mann mit dem Auto zusammenstieß. Er zog sich leichte Verletzungen zu, gab jedoch an keinen Krankenwagen zu benötigen. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Glasflasche auf den Kopf eines 44-Jährigen geschlagen - Gefährliche Körperverletzung in einer Bar
Polizei Hagen - vor 1 Tag

Hagen-Mitte (ots) - Polizeibeamte stellten am frühen Sonntagmorgen (26.06.2022) in der Innenstadt einen 34-jährigen Mann, nachdem dieser einem 44-jährigen Hagener in einer Bar eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen hatte. Gegen 03.45 Uhr entwickelte sich in einem Lokal am Graf-von-Galen-Ring der Streit zwischen den beiden Männern. Nachdem der 34-Jährige dem Hagener die Whiskeyflasche gegen den Hinterkopf schlug, verließ er die Örtlichkeit. Bei einer unmittelbar eingeleiteten Fahndung trafen Polizeibeamte den Tatverdächtigen anschließend in der Neumarktstraße an. Er blutete an der Hand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen der gefährlichen Körperverletzung ein. Der 44-jährige Hagener musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Polizei nimmt Mann nach häuslicher Gewalt in Gewahrsam
Polizei Hagen - vor 1 Tag

Hagen-Eilpe (ots) - Am Sonntag (26.06.2022) kam es in der Nacht in Eilpe zu einem Streit zwischen einer Hagenerin und ihrem 33-jährigen Verlobten. Ein Bewohner des Hauses verständigte die Polizei, nachdem er die lautstarke Auseinandersetzung mitbekam. Bei Eintreffen der Beamten weinte die Frau, die von ihrem Lebenspartner zunächst mit einer Fernbedienung abgeworfen worden sei. Sie erzählte, dass der Mann auch auf sie eingeschlagen habe. Sie hätte sich im weiteren Verlauf verteidigt, nachdem sie einen Schlüssel zu greifen bekam. Damit schlug sie dem aggressiven 33-Jährigen auf den Kopf. Der nach wie vorher aufgebrachte und augenscheinlich stark alkoholisierte Mann schrie im Gespräch mit den Polizisten weiter herum und zeigte sich uneinsichtig. Ein vernünftiges Gespräch mit ihm war kaum möglich. Er gab an, die Hagenerin zwar auf die Couch geschubst und mit einer Fernbedienung beworfen zu haben. Er hätte sie jedoch weder getroffen noch anschließend auf sie eingeschlagen. Als gegen ihn eine Wohnungsverweisung und ein zehntägiges Rückkehrverbot ausgesprochen wurde, weigerte er sich und gab immer wieder an, in der Wohnung schlafen zu wollen. Nach mehrfacher ignorierter Aufforderung entschieden sich die Polizisten dazu, den 33-Jährigen zur Durchsetzung der Wohnungsverweisung und vornehmlich zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam zu nehmen. Er lehnte einen freiwilligen Atemalkoholtest ab. Der 33-Jährige erhielt eine Strafanzeige. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rollerfahrer ohne Versicherungsschutz
Polizei Hagen - vor 2 Tagen

Hagen-Vorhalle (ots) - Am 25.06.2022, gegen 14:10 Uhr, befuhr ein 20jähriger Rollerfahrer aus Hagen die Herdecker Straße in FR Schwerter Straße in Hagen Vorhalle. Einer Polizeistreife fiel das nicht vorschriftsmäßige Versicherungskennzeichen auf. Bei einer Kontrolle wurde festgestellt, dass das Kleinkraftrad nicht versichert war. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Leitstelle Telefon: 02331 986 2066 E-Mail: fld.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person
Polizei Hagen - vor 2 Tagen

Hagen-Altenhagen (ots) - Am 25.06.2022, gegen 12:20 Uhr, kam es an der Kreuzung Alexanderstraße/ Boeler Straße in Hagen-Altenhagen zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person. Ein 48jähriger Kleinkraftradfahrer aus Hagen befuhr die Alexanderstraße Richtung Ischeland. Im o. g. Kreuzungs-bereich hatte er wegen eines querenden Rettungsfahrzeugs im Einsatz gebremst, als ihm von hinten ein 61jähriger Pkw-Fahrer auffuhr. Der 48jährige wurde mit Rückenbeschwerden durch einen RTW ins nächstgelegene Krankenhaus transportiert. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 1500EUR. Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Leitstelle Telefon: 02331 986 2066 E-Mail: fld.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2