Nachrichten aus Hagen-Boele

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen und Polizei Hagen: Drei Männer nach Raub auf einen Supermarkt festgenommen
Polizei Hagen - vor 1 Tag

Hagen-Boele (ots) - Freitagabend (24.06.2022) gegen 21 Uhr begingen zwei maskierte Männer in der Fröbelstraße einen Raubüberfall auf einen Supermarkt. Sie forderten kurz vor Ladenschluss unter Vorhalten eines Messers die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchteten die Täter über die Fußgängerbrücke in Richtung Louise-Schröder-Straße. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung trafen Polizisten auf einen 23-Jährigen, der unter dringendem Tatverdacht steht und vorläufig festgenommen wurde. Am Samstag (25.06.2022) nahm die Polizei darüber hinaus zwei weitere Männer (20 und 23 Jahre alt) fest. Die drei Männer befinden sich aktuell in Untersuchungshaft. Sie stehen bereits längere Zeit unter Verdacht, in den vergangenen Wochen mehrere Raubüberfälle begangen zu haben. Eine eingerichtete Ermittlungskommission der Polizei Hagen befasst sich mit der Aufklärung der Fälle. Nach dem Raub auf den Supermarkt wurde ein weißer Audi A4 als Fluchtfahrzeug genutzt. Die Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 02331 - 986 2066 um Zeugenhinweise. Wer kann Hinweise zu den Insassen des Autos geben, zu den Tätern des Raubes oder wer kann andere sachdienliche Angaben machen? Weitere Auskünfte zum Raub und zu den laufenden Ermittlungen werden zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht gegeben. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Auto abgewürgt beim Anfahren - Auffahrunfall
Polizei Hagen - vor 4 Tagen

Hagen-Boele (ots) - Im Kreuzungsbereich der Hagener Straße/Kapellenstraße/Pappelstraße kam es Donnerstag (23.06.2022) zu einem Auffahrunfall, nachdem eine 48-Jährige nach bisherigen Erkenntnissen den Motor ihres Autos abgewürgt hatte. Um 13.45 Uhr stand die Hagenerin Richtung Feithstraße an einer roten Ampel. Als diese auf grün wechselte, rechnete eine 47-Jährige nicht damit, dass der vor ihr stehende Renault nicht anfuhr. Die 48-jährige Renault-Fahrerin hatte ihr Auto beim Anfahren abgewürgt und konnte es nicht wieder schnell genug starten, sodass es zum Aufprall kam. Sie verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die 47-jährige VW-Fahrerin blieb unverletzt. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Erste Fahrt mit neuem Motorrad endet vor Garagentor
Polizei Hagen - vor 5 Tagen

Hagen-Boele (ots) - Am Mittwoch, 22.06.2022, fuhr ein 35-Jähriger sein brandneues Motorrad gegen 20 Uhr in der Letterhausstraße spazieren. Nach der kurzen ersten Fahrt lenkte er die Honda zurück auf den Garagenhof. Hier verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Kraftrad. Er prallte gegen ein Garagentor und fiel von seinem Motorrad. Dabei verletzte er sich leicht. Ein Rettungswagen brachte den Hagener wenig später in ein Krankenhaus. Der Schaden am Fahrzeug und an der Garage beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Falscher Nachbar betrügt 90-jährigen Mann
Polizei Hagen - vor 1 Woche

Hagen-Boele (ots) - Ein 90-Jähriger ist Freitagvormittag (17.06.2022) Opfer eines dreisten Betrügers geworden. Gegen 11.00 Uhr klingelte es an der Wohnungstür des Seniors in der Kirchstraße. Vor dem verdutzten 90-Jährigen stand ein ihm unbekannter Mann, der sich als "Thomas" und neuer Nachbar ausgab. Er berichtete, dass er sich ausgesperrt habe und nun 200 Euro Bargeld für den Schlüsseldienst benötige. Bereitwillig händigte der Rentner das Geld aus. Im Anschluss kamen ihm Zweifel und er fragte in seiner Nachbarschaft nach, ob jemand einen "Thomas" kennen würde. Dem war nicht so und der Mann war nicht mehr aufzufinden. Aufgrund einer Sehschwäche des Opfers kann der Täter nur vage beschrieben werden. Er soll zirka 45 Jahre alt und von dicker Statur gewesen sein. Zudem solle er kurze dunkle Haar gehabt und ein T-Shirt mit kurzer Hose getragen haben. Der Täter sprach akzentfreies Deutsch. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der 02331 - 986 2066. In den letzten Tagen sind in Hagen gleichgelagerte Fälle bekannt geworden. Die Polizei rät dazu, bei ähnlichen Nachfragen kritisch zu sein und grundsätzlich kein Geld auszuhändigen. Im Zweifel sollte die Polizei unter der Notrufnummer 110 alarmiert werden. (sch) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schwindler fährt unter Drogen und ohne Führerschein durch Hagen
Polizei Hagen - vor 2 Wochen

Hagen-Boele (ots) - Am Montag, 13.06.2022, fuhr eine Streifenwagenbesatzung gegen 06:00 Uhr durch den Feldmarkweg. Ihr entgegen kam ein Skoda gefahren. Der 41-jährige Fahrzeugführer blieb mitten auf der Straße ohne ersichtlichen Grund plötzlich stehen. Als er die Fensterscheibe herunterließ, um mit den Beamten zu sprechen, die ihn kontrollieren wollten, wirkte er nervös und orientierungslos. Ein Drogentest verlief positiv auf die Präparate Cannabis und Amphetamin. Die Polizisten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Als sie den Führerschein prüften, fiel ihnen auf, dass die Fahrerlaubnis bereits vor über einem Jahr entzogen wurde. Besonders pikant: Gegenüber Polizisten, die die Aushändigung des Dokumentes gefordert hatten, hatte der Mann aus Kamen vor einigen Monaten behauptet, er habe das Dokument per Post an die Behörde verschickt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Jetzt erwarten den 41-Jährigen weitere Strafanzeigen. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Supermarkt-Mitarbeiterin verfolgt Ladendieb
Polizei Hagen - vor 2 Wochen

Hagen-Boele (ots) - Als ein 29-Jähriger Montagmorgen (13.06.2022) in der Schwerter Straße einen Ladendiebstahl beging, rechnete der Mann nicht damit, dass ihm die Mitarbeiterin des Supermarktes nachläuft. Die Frau wählte während der fußläufigen Verfolgung gegen 08.15 Uhr den Notruf und schilderte den Vorfall. Nachdem sie den 29-Jährigen in einer Einfahrt aus den Augen verloren hatte, trafen Polizisten den flüchtigen Ladendieb unweit des Geschäftes an. Er hatte in der Zwischenzeit unter einem geparkten Auto seinen Rucksack versteckt, in dem sich zahlreiche verpackte Zigarettenschachteln diverser Hersteller im Gesamtwert von knapp 450 Euro befanden. Die Polizisten händigten das Diebesgut der Mitarbeiterin aus. Der 29-jährige Ladendieb wurde in Gewahrsam und vorläufig festgenommen. Ein freiwilliger Drogenvortest zeigte an, dass er unter dem Einfluss von Kokain und Opiaten stand. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Fußgängerin wirft Autofahrer Stein an den Kopf
Polizei Hagen - vor 3 Wochen

Hagen-Boele (ots) - Am Donnerstagmorgen (02.06.2022) um kurz vor 8 Uhr bewarf eine Hagenerin einen 57-Jährigen mit einem Stein und traf den Mann dabei am Hinterkopf. Der Hagener zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Er gab an, dass er mit seinem Fahrzeug von der Schwerter Straße in die Osthofstraße abgebogen sei, als die 33-Jährige die Fahrbahn ohne zu schauen überquerte. Die Frau habe telefoniert und sich entsprechend erschrocken, als sie das Auto bemerkt habe. Sie fing an den 57-Jährigen zu beschimpfen. Im weiteren Verlauf habe die aufgebrachte 33-Jährige das Fahrzeug sogar angespuckt. Als der Mann daraufhin ausstieg und sie zur Rede stellen wollte, warf die Frau einen Stein nach ihm. Die 33-Jährige schildert der Polizei, dass der Hagener mit überhöhter Geschwindigkeit auf sie zufuhr. Sie habe ihn deshalb aufgefordert langsamer zu fahren und umsichtiger zu sein. Dann sei ein Streit ausgebrochen. Die Hagenerin erhielt eine Strafanzeige. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall in Boeler Kreisverkehr - Eine leichtverletzte Autofahrerin
Polizei Hagen - vor 1 Monat

Hagen-Boele (ots) - Bei einem Verkehrsunfall in einem Kreisverkehr in Boele verletzte sich am Donnerstagnachmittag (19.05.2022) eine 35-jährige Autofahrerin leicht. Gegen 17.20 Uhr fuhr sie mit ihrem grauen MINI von der Hengsteyer Straße aus kommend in den Kreisverkehr ein. Noch vor der Ausfahrt zum Boeler Ring stand ein 26-jähriger Hagener mit seinem schwarzen BMW und musste verkehrsbedingt anhalten. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr die 35-Jährige auf den BMW auf und verletzte sich bei dem Aufprall leicht. Der Rettungsdienst brachte sie in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der 26-jährige Fahrer des BMW blieb unverletzt. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf circa 8.000 Euro geschätzt. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2